Facebook

Kurverlauf
So gestaltet sich Ihre Kur

Ihr Kurarzt führt, lenkt und begleitet Ihre Kur. Auf welche Weise er das tut, wie der Kurverlauf organisiert ist und worauf Sie bei den Therapieanwendungen achten sollten, lesen Sie hier:

Die Kur beginnt mit Ihrer Anfangsuntersuchung beim Kurarzt. Denn, wie weit jemand durch einen Kuraufenthalt gefordert werden soll und kann, muss im Rahmen einer ärztlichen Befundaufnahme vorab geklärt werden. Der Kurarzt kennt die Wirkungsweise unserer natürlichen Heilmittel und Therapiemöglichkeiten vor Ort am besten. Aufgrund der Diagnose erstellt er Ihren Therapieplan so, dass er für Ihre individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten optimal gestaltet ist.

Jede Kur ist ein Mix aus aktiven und passiven Kuranwendungen. Zu den aktiven Anwendungen zählt etwa die Heilgymnastik. Zu jenen der passiven Art gehören die gesamten Wärme- oder Kohlensäureanwendungen, Massagen oder elektrotherapeutische Maßnahmen. Für die Wiedererlangung und Erhaltung der Gesundheit ist in vielen Fällen eine Änderung des Lebenstils notwendig. Spezielle Workshops und Vorträge geben dazu die richtige Hilfestellung.

Alle Anwendungen finden in unserem Kurmittelhaus statt. Das hat für Sie den großen Vorteil, dass Sie durch einen Verbindungsgang rasch und trockenen Fußes unsere Behandlungsräume erreichen. Egal in welchem Haus Sie wohnen.

Da die Kur eine Reiztherapie ist, muss der Kurverlauf beobachtet und bei Bedarf Korrekturen in der Therapieverordnung vorgenommen werden. Daher erhalten Sie während Ihres Kuraufenthaltes auch einen Termin für eine Zwischenuntersuchung beim behandelnden Kurarzt. Die ärztliche Zwischenuntersuchung ist einerseits eine medizinische Qualitätskontrolle und andererseits eine wichtige Sicherheitsmaßnahme auf dem Weg zum erwünschten Kurerfolg. Darüber hinaus können Sie zwischenzeitlich aufgetretene Fragen mit dem Kurarzt klären.

X