Facebook

Kurverlauf
So gestaltet sich Ihre Kur

Ihr Kurarzt führt, lenkt und begleitet Ihre Kur

Auf welche Weise er das tut, wie der Kurverlauf organisiert ist und worauf Sie bei den Therapieanwendungen achten sollten, lesen Sie hier:

Die Kur beginnt mit Ihrer Anfangsuntersuchung beim Kurarzt. Denn, wie weit jemand durch einen Kuraufenthalt gefordert werden soll und kann, muss im Rahmen einer ärztlichen Befundaufnahme vorab geklärt werden. Der Kurarzt kennt die Wirkungsweise unserer natürlichen Heilmittel und Therapiemöglichkeiten vor Ort am besten. Aufgrund der Diagnose erstellt er Ihren Therapieplan so, dass er für Ihre individuellen Bedürfnisse und Möglichkeiten optimal gestaltet ist.

Jede Kur ist ein Mix aus aktiven und passiven Kuranwendungen. Zu den aktiven Anwendungen zählt etwa die Heilgymnastik. Zu jenen der passiven Art gehören die gesamten Wärme- oder Kohlensäureanwendungen, Massagen oder elektrotherapeutische Maßnahmen. Für die Wiedererlangung und Erhaltung der Gesundheit ist in vielen Fällen eine Änderung des Lebenstils notwendig. Spezielle Workshops und Vorträge geben dazu die richtige Hilfestellung.

Alle Anwendungen finden in unserem Kurmittelhaus statt. Das hat für Sie den großen Vorteil, dass Sie durch einen Verbindungsgang rasch und trockenen Fußes unsere Behandlungsräume erreichen. Egal in welchem Haus Sie wohnen.

Da die Kur eine Reiztherapie ist, muss der Kurverlauf beobachtet und bei Bedarf Korrekturen in der Therapieverordnung vorgenommen werden. Daher erhalten Sie während Ihres Kuraufenthaltes auch einen Termin für eine Zwischenuntersuchung beim behandelnden Kurarzt. Die ärztliche Zwischenuntersuchung ist einerseits eine medizinische Qualitätskontrolle und andererseits eine wichtige Sicherheitsmaßnahme auf dem Weg zum erwünschten Kurerfolg. Darüber hinaus können Sie zwischenzeitlich aufgetretene Fragen mit dem Kurarzt klären. Zum Schluss erfolgt eine Abschlussuntersuchen, um festzustellen inwieweit sich Ihre Gesundheit verbessert hat.

Tipps für Ihre gesunde Auszeit

#1

Versuchen Sie Abstand vom Alltag zu bekommen. Schalten Sie nicht nur während Ihrer Anwendungen, sondern auch zwischendurch Ihr Smartphone stumm.

#2

Nehmen Sie sich für Ihre Anwendungen ausreichend Zeit und finden Sie sich fünf Minuten vor der vereinbarten Zeit vor dem Behandlungsraum ein. So vermeiden Sie Hektik und Stress.

#3

Essen Sie unmittelbar vor der Behandlung nichts oder nur wenig. Mit vollem Magen und voller Blase sind Sie viel weniger entspannt.

#4     

Nur mit der Ruhe. Zumindest nach den Anwendungen. Das Nachruhen unterstützt die Wirksamkeit der Behandlung.

#5

Gestalten Sie Ihre Freizeit so, dass Sie damit den Behandlungserfolg nicht schmälern, sondern fördern.

#6

Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich wertvolle Tipps und Anregungen in unseren Workshops für einen gesundheitsorientierten Lebensstil.

#7

Das Verhältnis Aktivität und Passivität sollte Ihrer körperlichen und seelischen Verfassung angepasst sein. Gönnen Sie sich ausreichend Zeit zum Erholen.

#8

Unsere Therapeuten richten sich – je nach Anwendung – nach ärztlichen Verordnungen. Bei Unklarheiten betreffend Ihrer Therapieeinteilung wenden Sie sich bitte an Ihren betreuenden Kurarzt.

#9

Nehmen Sie ausreichend Wasser zu sich. Unsere Trinkbrunnen mit Bad Tatzmannsdorfer Heilquellen sind ausgezeichnete Durstlöscher.

#10

Eine positive Lebenseinstellung fördert die Gesundheit. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt dazu, Neues zu entdecken, offen zu werden für das Schöne und negative Gedanken auszublenden.

Hotels für die Kur

Kurhotels

Inmitten der malerischen Lage
des idyllischen Kurparks
Kurmittelhaus

Kurmittelhaus

Therapien, Anwendungen und ärztliche Betreuung im Kurmittelhaus.
Kurärzte

Kurärzte

Unser Ärzteteam im
Reduce Gesundheitsresort
X
Anfragen / Buchen