GutscheinePanorama TourFacebookInstagramLinkedIn

WIRBELSÄULE
UND GELENKE

Rückenschmerzen vorbeugen und lindern

Sowohl körperliche als auch psychische Belastungen können Rückenschmerzen bewirken. Eine schwache Rückenmusuklatur, einseitige Bewegungen oder langes Sitzen können diese Beschwerden gelegentlich auftreten lassen. Unbehandelt oder ohne Gegenmaßnahmen können sich daraus auch chronische Beeinträchtigung entwickeln. Der Prävention von Rückenschmerzen kommt daher in der Kurmedizin sehr viel Bedeutung zu. Die Wirbelsäule weist auf Höhe von Hals, Rücken und Lende physiologische Krümmungen auf, die den Zweck haben, die Last von Kopf und Brust zu halten und eventuelle Überbelastungen, die von außen bzw. durch das Aufsetzen der Füße auf den Boden entstehen, abzufedern. Auch wenn die Wirbelsäule so strukturiert ist, dass sie Belastungen bis zu 1000 kg standhalten kann, leiden viele Menschen an regelmäßigen Schmerzen im Hals-, Rücken- und Lenden-Kreuzbeinbereich.

Diese Gelenks- und Rückenschmerzen werden hauptsächlich verursacht durch schlechte Körperhaltung, langes Sitzen, Stress und wenig Arbeitspausen, Arbeit vor dem Computer, Autofahren, aber auch durch Verspannungen oder schlaffe Rückenmuskulatur. Die Linderung bei chronischen Rückenschmerzen als präventiv wirksame Therapie sieht das REDUCE Gesundheitskonzept in Bad Tatzmannsdorf dabei vor. Achtsam und liebevoll ist die medizinische und therapeutische Betreuung von Leib und Seele in unseren beiden Thermenhotels, dem REDUCE Hotel Thermal ****S und dem REDUCE Hotel Vital ****S sowie in unseren Kurhotels im Südburgenland.

Heilmoor im Burgenland

Naturheilmittel Moor

Geballte Naturheilkraft
für Gelenke und Rücken.
Krafttraining nach Kieser

Krafttraining nach Kieser

Das optimale Krafttraining um richtig in Form zu kommen.
Wirbelsäulenextension

Wirbelsäulenextension

Wirkungsvolle Unterwassertherapie für die Wirbelsäule

Modul Rückengesundheit

Je nach gewünschter Intensität und Dauer wählen Sie unser Spezialmodul für den Rücken von Small bis Large. Erobern Sie sich ein Stück Lebensfreude zurück. Unsere Module kombinieren Sie am besten mit einem entspannten Aufenthalt in unseren 4*Superior Thermenhotels.

mehr Informationen

Privater Gesundheitsaufenthalt

In unseren 4*Superior Thermenhotels: Kombinieren Sie ein wirksames therapeutisches Konzept mit Vorzügen und Annehmlichkeiten der 4*Superior Kategorie. Eine Thermen-, Sauna- und Sinneswelt der Extraklasse, bewusste Kulinarik im Rahmen der REDUCE Halbpension „Plus“ und ein abwechslungsreiches REDUCE Aktivprogramm erwarten Sie. 

zum REDUCE Hotel Thermal****S  zum REDUCE Hotel Vital****S

Kur und GVA über Vertragspartner

In unseren Kurhotels 1 bis 4: Neben der Bad Tatzmannsdorfer Kur®, die auf die Linderung von Schmerzen des Bewegungs- und Stützapparates abzielt, bietet Ihnen das REDUCE Gesundheitsresort auch das neue Präventionsmodell der Pensionsversicherungsanstalt „Gesundheitsvorsorge Aktiv“  - kurz  GVA - an. 

mehr Informationen

Ergänzende Therapien für Rücken und Gelenke

Die schmerzlindernde Wirkung von Heilmoor wird durch ergänzende Therapien optimal unterstützt. Verspannungen lösen und die Kräftigung der Rückenmuskulatur stärken. Zum Beispiel durch den Einsatz von Elektrotherapie, Spezialmassagen oder gezieltem Personaltraining.

mehr Informationen

Der Weg zur Kur

Der Weg zur Kur

Für Ihre gesunde Auszeit
im Reduce Gesundheitsresort
Kurforschung

Kurforschung

Die Wissenschaft bestätigt -
Die Bad Tatzmannsdorfer Kur wirkt
Internistische Diagnostik

Internistische Diagnostik

Gesundheitschecks und internistische Diagnostik im REDUCE
Medizin & Natur - Interview

Medizin & Natur

Interview mit unserem ärztlichen Leiter
Dr. med. Herbert Melchart
Meditation & Hypnose

Meditation & Hypnose

Meditation & Hypnose
mit Dr. Tobias Conrad
Akupunktmassage Seminare

Akupunktmassage

Interview mit Heilmasseur Hannes Steiger

FAQ zum Thema Rückenschmerzen

Dr. med. Tobias Conrad, stv. Ärztlicher Leiter gibt Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Rückenschmerzen: 

 Wann sollte man bei Rückenbeschwerden zum Arzt gehen?
Im Laufe des Lebens machen sich Rückenschmerzen immer wieder spürbar. In den meisten Fällen sind Kreuzschmerzen nicht bedrohlich und gehen nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Kreuzschmerzen können zwar heftig sein, jedoch ist die Ursache dahinter selten schwerwiegend. Dennoch sollte man besonders aufmerksam sein, wenn sich zusätzliche Probleme ergeben. Lähmungserscheinungen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang oder auch Taubheitsgefühl können eine Erkrankung zur Ursache haben. Mitunter kommen auch seelische Belastungen, Stress in der Arbeit und im Familienleben als Ursache in Frage. Im Rahmen der ärztlichen Betreuung spielt daher die seelische Befindlichkeit ebenso ein wichtige Rolle und bedarf eventuell zusätzlicher Unterstützung.

Gibt es traditionelle Hausmittel, die Wirkung zeigen?
Fit sein ist alles, denn das beste Mittel gegen wiederkehrende Kreuzschmerzen ist es den Körper regelmäßig zu bewegen. Zumindest die tägliche Routine sollte unbedingt beibehalten werden. Inaktivität verschlimmert in der Regel den Schmerz. Therapie in Form von gezielten Massagen, Physiotherapie oder therapeutisch angewandte Wärmetherapien sind Maßnahmen, die entspannend und schmerzlindernd wirken. Mit traditionellen Hausmitteln hat die Natur vorgesorgt. Unser Heilmoor hat sehr hohe thermophysikalische Eigenschaften und eignet sich deshalb hervorragend zur Wärmetherapie. Die, von Natur aus enthaltenen Huminsäuren, wirken zusätzlich entzündungshemmend. 

Worin liegen die häufigsten Ursachen für Rückenbeschwerden?
Bei 7 % aller von Kreuzschmerz betroffenen Menschen werden die Beschwerden chronisch. Die Ursachen können vielfältig sein. Einseitige Dauerbelastungen, permanente körperliche Beanspruchung oder schlechte Haltung lassen Rückenschmerzen chronisch werden. Ein ungesunder Lebensstil, Rauchen, ungesunde Ernährungsweise und Übergewicht und natürlich Bewegungsmangel gehören aber genauso dazu wie seelische Beeinträchtigungen. Denn auch Ängste und Stress wirken sich negativ auf die Befindlichkeit aus. 

Wie vermeide ich als beschwerdefreier Mensch am besten Rückenschmerzen?
Bleiben Sie in Schwung. Je mehr Sie Ihre Rücken- und Rumpfmuskulatur stärken umso mehr wird die Wirbelsäule entlastet und die Rückenschmerzen werden gelindert. Finden Sie Ihren Lieblingssport – es eignen sich viele Sportarten dazu. Zum Beispiel Schwimmen, Laufen, Walken oder Tanzen. Haben Sie einmal Ihre Leidenschaft für Ihren Hobbysport entdeckt und üben Sie diesen mit Herzblut aus, fällt das dranbleiben natürlich leichter. Wenn Bewegung schmerzt, heißt das nicht gleichzeitig, dass Bewegung schadet. Diese Situation kann auch ganz gut in betreuten Trainings mit dem Therapeuten besprochen werden. Denn bei solchen Schmerzen handelt es sich meistens um eine bestimmte Empfindsamkeit, die aber mit zunehmenden Training nachlässt. 

Kann ein Bandscheibenvorfall aus heiterem Himmel auftreten oder ist er meist Folge von langjährigen Rückenschmerzen?
Die Risikofaktoren für einen Bandscheibenvorfall sind Übergewicht, mangelnde Bewegung, erhöhte biomechanische Belastung und Hohlkreuz (Hyperlordose der Lendenwirbelsäule). 

Fast jeder weiß, dass richtiges Heben, das Trainieren der Rückenmuskulatur so wichtig wäre für ein beschwerdefreies Leben. Warum fällt uns die Prävention so schwer?
Weil wir Menschen so sind. Ideal wäre das Wieder- Erleben von Bewegungsfreude, so wie wir es als Kinder hatten. Das ist eines unserer wichtigsten Behandlungsziele!

Im REDUCE Gesundheitresort wird exklusiv die Wirbelsäulen Extension durchgeführt. Was passiert da genau und was ist das Erfolgsgeheimnis dieser Therapieform?
Durch das physikalische Prinzip des Auftriebes ist der Mensch im Wasser nahezu schwerelos. Schon dadurch kommt es zur Entlastung der Wirbelsäule. Wenn dann noch durch das bei der Streckbehandlung eingesetzte Gewicht, des um die Hüften geschnallten Tauchgurtes, ein leichter Zug auf den Körper ausgeübt wird, wird dieser den Bandscheiben zugute kommende Effekt der Gewichts- und damit auch Druckentlastung noch verstärkt. Die Wirbelsäulestreckbehandlung im Wasser gibt dadurch den Bandscheiben wieder mehr Raum, um sich auszudehnen, was nicht nur für deren Stoffwechsel von Bedeutung ist, sondern schon während der Behandlung als sehr angenehm empfunden wird.

Heilmoor oder Fango bei Rückenschmerzen?
Der wesentlichste Unterschied: Moor ist organisch, und einmalig in der Form bei uns. Fango ist anorganischer „Sand“ vulkanischen Ursprungs und kann überall gemacht werden.
Moor unterscheidet sich also konkret in der Zusammensetzung und enthält im Gegensatz zu Fango einen hohen Anteil organischen Substanzen, die vom Körper gut aufgenommen werden können. Die medizinische Wirkung basiert einerseits auf dem Anteil an entzündungshemmenden Huminsäuren und andererseits eignet sich Heilmoor hervorragend zur Wärmetherapie.

 

X
AnfragenBuchen
TelefonKontaktE-Mail