GutscheineFacebook

Neues Kurmittelhaus
im REDUCE Gesundheitsresort

Modern und stylisch präsentiert sich das neue Kurmittelhaus

Als einer der bedeutendsten Leitbetriebe in der Region, ist es wichtig immer in Bewegung zu bleiben und Trends in eine längerfristige Strategie einzubeziehen. Darum führen wir unseren Relaunch – den wir bereits im Jahr 2017 mit der neuen Marke REDUCE gestartet haben – auch in unserer Hardware zügig ins Finale“, so Dr. Leonhard Schneemann – Vorstandsdirektor im REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf.

Seit Beginn des Jahres ist nun der vordere Teil des Kurmittelhauses wieder in Betrieb und bereits beim Betreten der ursprünglichen Wandelhalle des traditionsreichen Gebäudes nimmt man die neue Marke REDUCE auch in architektonischer Hinsicht und mit einem völlig neuen Erscheinungsbild wahr. So zeichnen sich das Interieur und die verwendeten Materialen hinsichtlich Natürlichkeit und regionaler Herkunft besonders aus. Das Firmenlogo wird durch eine kunstvolle Stampflehmwand, die von Schülerinnen und Schüler der Keramikschule aus Stoob per Handarbeit errichtet wurde, zur Geltung gebracht. Der Eingangsbereich wirkt mit heimischem Stein sehr elegant und sogar für das neue Infotainment hat man einen Anbieter aus Wolfau im Südburgenland ins Boot geholt. Gäste und Besucher zeigen sich vom neuen Erscheinungsbild des Kurmittelhauses begeistert. Angefangen von der frischen Therapierezeption, modernen Gymnastikräumen bis hin zur attraktiven Shoppingzone mit Beautysalon präsentieren sich alle Einrichtungen im neuen Gewand. Das Erdgeschoß beherbergt nun moderne, großzügig angelegte Gymnastikräume und ein neues Hallenbad, wo auch die Extension (Wirbelsäulenstreckung) im Thermalwasser durchgeführt wird. Zur Regeneration zwischen den Therapien, steht den Gästen in Kürze ein behaglicher Ruheraum zur Verfügung. Die nächste Modernisierungsmaßnahme findet nun bereits ganz abseits des laufenden Betriebes statt. Hinter abgeschirmten Kulissen entsteht nämlich ein neuer Moortherapiebereich, der ab September das Kurmittelhaus weiter zu einer einzigartigen Quelle der Gesundheit aufwertet.

Nach rund einem Jahr Bauzeit ist nun der neue Eingangsbereich im REDUCE Kurmittelhaus fertiggestellt. Ein ganz besonderes Highlight befindet sich dabei im Foyer: Eine einzigartige Stampflehmwand. Das sieben Meter große Gesamtkunstwerk wurde von den SchülerInnen der Keramikschule Stoob im Rahmen eines Unterrichtsprojekts errichtet. Unter der Leitung von Manfred Ringhofer und Fraller Edwin verarbeiteten sie innerhalb von fünf Tagen sage und schreibe 21 Tonnen Material. Die auf Initiative von Architekt DI Martin Schwartz entstandene künstlerische Wand wurde am 11. Jänner 2019 von Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil vor Ort präsentiert.

„Die künstlerische Vielfalt ist etwas Besonderes im Burgenland. Wichtig ist mir, dass junge Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit haben sich und ihre Werke zu präsentieren. Das Burgenland pflegt eine Kultur, die sich gegenseitig bereichert, eine Kultur des Austausches, eine Kultur, die für alle zugänglich ist. Unsere Aufgabe ist es, genau das zu ermöglichen.“ (Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil)

Lehm ist ein im Boden des Burgenlandes natürlich vorkommender Rohstoff und wird bereits seit Jahrhunderten in der pannonischen Region als Baumaterial für Wohngebäude verwendet. Das Naturprodukt hat ausgezeichnete raumphysikalische Eigenschaften: Es unterstützt die Regelung der Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur, bindet Schadstoffe in der Luft und gleicht statische Aufladungen aus. Außerdem ist der Rohstoff hochbrandbeständig und zu 100% recyclebar. Durch den Lagenaufbau in Schattierungen wird die Ästhetik dieses natürlichen Materials zusätzlich hervorgehoben.

Mehr Komfort und moderne Therapieräumlichkeiten im REDUCE Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf. Die Renovierung des ersten und zweiten Stockes im Kurmittelhaus erfolgte bereits letztes Jahr. Um den Gästen künftig in allen Bereichen zeitgemäßen Komfort bieten zu können, wurden die Modernisierungsmaßnahmen fortgesetzt und im Rahmen dessen auch der gesamte Eingangsbereich inklusive der Therapieeinteilung umgebaut.

„Hier im Reduce Gesundheitsresort wird die Kraft der Natur bereits über Jahrhunderte genutzt. Dieses – aus der Natur entstandene - Objekt unterstreicht unsere Philosophie in eindrucksvoller Art und Weise und ist eine sehr wertvolle Bereicherung für unser gesamtes Resort." (Direktor Dr. Schneemann Leonhard)

X
AnfragenBuchen
Buchen