• Heilmoor
  • Moorfeld
  • Moorpackung
  • Moormühle
  • Moorfeld

Das Wenige, das so wertvoll ist

Moor ist – auf einen Nenner gebracht – verdichtete Natur, zur Heilkraft gereift. Organisches Material, das Licht der Sonne, von Pflanzen eingefangen und transformiert. Von mineralischen Wassern aus der Tiefe durchdrungen. Mit der Kraft der Erde durchsetzt.

Nicht zu Humus zerfallen, sondern zu einem komplexen Heilmittel gewachsen – durch die regionale Komposition der Inhaltstoffe einmalig in seiner komplexen Zusammensetzung. Das Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf sticht den Torf im eigenen Moor – in nachhaltiger Bewirtschaftung. Nach der Anwendung wird die „schwarze Erde“ wieder ins Moor eingebracht, wo sie sich binnen zehn Jahren regeneriert. 

So wirksam

Das Wesentliche am Bad Tatzmannsdorfer Moor: Es kann viel Wärme binden und langsam abgeben. Das Moor wird ohne jeden Zusatz als kräftig-kraftvolle Packung dort aufgetragen, wo es wirken soll – und das tut es ganz wunderbar bei der Behandlung von Abnützungserscheinungen der Wirbelsäule, der Gelenke und bei Rheuma.

Zur Schmerzreduktion trägt die Anwendung von Moor auch nach orthopädischen Operationen bei. Oder Sie genießen „einfach so“ die wundervoll erdige Kraft und die entspannende Wärme des Moores... Ein Ausprobieren ist auch ohne ärztliche Verordnung möglich.

Anwendung des Moors als Heilmoor

Heilmoor eignet sich hervorragend für Wärmetherapien, da das Moor die hohe Temperatur, mit der es verabreicht wird, lange Zeit konstant halten kann. Das Moor beinhaltet Huminsäuren. Diese entzündungshemmenden Inhaltsstoffe machen das Heilmoor zum wirksamen Heilmittel. Das wertvolle Moor zeigt seine Wirkung bei chronischen Beschwerden, sowie bei Abnützungserscheinungen des Bewegungsapparates,  beispielsweise bei Rücken- und Gelenksschmerzen. Das Heilmoor zeigt ebenfalls seine Wirkung bei Rheuma, Osteoporose oder auch nach orthopädischen Operationen.

Heilmoor - Ergebnisse aus Forschung und Wissenschaft

Die Wirkung des Bad Tatzmannsdorfer Heilmoors wird durch wissenschaftliche Untersuchungen des Ludwig Boltzmann Institutes kontrolliert. Seine Forschungsarbeit belegt, dass das Wärmehaltungsvermögen des Bad Tatzmannsdorfer Moors drei Mal höher ist, als vergleichsweise bei Schlamm oder Fango. Weiters liefert das Institut den wissenschaftlichen Nachweis, dass Schmerzen bei Erkrankungen von Stütz- und Bewegungsapparat durch die Anwendungen mit dem Bad Tatzmannsdorfer Moor deutlich reduziert werden können.

Stay in
touch!

Gut informiert. Zur richtigen Zeit mit den relevanten Informationen.
Newsletter Anmelden

Gutschein
bestellen

REDUCE ganz einfach mit einem Gutschein verschenken.
> jetzt bestellen

Downloads
& Prospekte

In den REDUCE Prospekten finden Sie Inspiration für Gesundheit u. v. m.
Mehr

TelefonBuchenE-Mail